Ein Geschenk der Natur an uns Menschen

Bachblüten

& Essenzen

Blütenessenzen wirken im feinstofflichen Seele-Körper-Geist Bereich und
setzen unsere positiven Eigenschaften wie Liebe, Mut und Freude frei.
Bachblüten Kalifornische Blüten Spirit-in-Nature
Blütenessenzen unterstützen bei:
 

Verunsicherung, Ängsten, Schwäche oder Schock

Mutlosigkeit, Depression, Einsamkeit

Sorgen, Gedankenkarusell, Unkonzentriertheit

 

Blütenessenzen helfen seelische Zustände wie Angst, Misstrauen, Verbitterung, fehlenden Selbstwert auszubalancieren und zu harmonisieren. Sie wirken auf der Seelenebene, in unserem feinstofflichen Engergiefeld.

Welche Bachblüten helfen
Welche Blüten sind die richtigen?
 
Bachblüten, Kalifornische Essenzen, Spirit-in-Nature,
Tieressenzen, viele Pacific Essences und
selbst hergestellte Blüten. . .
 

Aus diesen stelle ich Ihre individuelle Blütenmischung her, die Sie während der nächsten 3 bis 6 Wochen bei Ihrer Thematik stabilisieren sollen. In akuten Situationen bewährt sich die Wasserglasmethode.

Wie nehme ich Bachblüten
Wie & wann nehme ich meine Blüten?
 
Blütenmischung oder Stockbottle ins Wasserglas
Wechselwirkungen, Haltbarkeit
Dosierung, Einnahmedauer

Die Blütenmischung wird zu Ihrem Begleiter, denn die gängiste Einnahme erfolgt 3 bis 4mal pro Tag. Kinder reagieren meist viel unmittelbarer auf die feinen Energien.

Geschichte der Bachblüten
Zur Geschichte und Herstellung
 
"Heal Thyself", "Heile dich selbst" beschreibt die Philosophie
Dr. Bachs.

Letztendlich sind wir selbst es, die Heilung zulassen, mit positiven Gedanken unser Leben bestimmen und in die richtigen Bahnen lenken. Heute ist der Themenbereich Resilienz in aller Munde.